Kolkrabe

Ein EVE Online Blog

YC 117 Woche 14

Venture

Meine Aktivitäten in New Eden in dieser Woche hatten alle irgendwas mit der Industrie in EVE Online zu tun. Vom dem Versuch, meinem Industrie-Alt eine vernünftige Beschäftigung zu geben, über marktverändernde Ankündigungen in der o7 Show, bis hin zu PVP Mining.

Montag und Dienstag habe ich kein einziges Schiff abgedockt. Ich hatte mir vorgenommen, meinem Industrie-Alt eine weitere ISK einbringende Beschäftigung zu suchen und etwas zu finden, das er in seiner Heimatstation produzieren kann. Dafür habe ich mich in verschiedenen Foren und Blogs schlau gemacht, meine ISK-per-hour-Installation aktualisiert und eine Excel-Tabelle angelegt, um verschiedene Ideen durchzurechnen. Dienstag Nacht habe ich dann alle Browser-Fenster geschlossen, innerlich geflucht und bin ins Bett gegangen. Ich hatte einfach keine T1-Produkte gefunden, die sich gewinnbringend auf einer Station produzieren lassen.

Für einen hilfreichen Tipp oder Hinweis in den Kommentaren oder per EVE-Mail bin ich natürlich immer dankbar. Dabei erwarte ich nicht, dass mir jemand seine Marktnische verrät. Ein kurzes „Doch da geht was. Guck noch mal genau hin, du Noob.“ hilft meiner Motivation auch schon.

Am Mittwoch habe ich mich dann wieder mit dem weiterhin arbeitslosen Alt eingeloggt, um mit ihm ein wenig Bergbau zu betreiben. Das war die perfekte Beschäftigung um nebenbei die o7- Show anzuschauen. Am interessantesten fand  ich dabei einige Ankündigungen von CCP Fozzie für das nächsten Updates:

  • neue Technik für Schiffslackierungen
  • Überarbeitung/Vereinfachung des Corporation Interfaces
  • Änderung der Warp-Geschwindigkeit von Schlachtkreuzern
  • Neue, schwere Burner-Missionen für Kreuzer
  • Änderung der Erze im Null-Sec und Verbrauch einiger Mineralien

Gerade die letzte Meldung fand ich interessant, da soetwas immer EVE Online’s einzigartige Ökonomie  schön durcheinanderbringt. Und es dauerte auch nicht lange, bis die Preise für Megacyte und Zydrine anzogen und die Spekulanten den Markt kurzzeitig leerten.

Eine Analyse zu den Marktbewegungen gibt es bei Prosper Market Analysis.

Am Freitag saß ich dann wieder in einem Mining-Schiff. Dieses mal allerdings mit meinem Main. Als stolzer Kampf-orientierter Kapselpilot kann der zwar nur eine Venture fliegen, aber für die Flotte von Stille Gewalt hat das gereicht. Die deutsche Gruppe hatte eine NPSI Mining Fleet angesetzt. Mit Mining-Schiffen, Logistik-Support und einer Orca zogen wir durch Low-Sec auf der Suche nach Gegnern und Spaß.

PVP mining fleet in warp

Die Gegner mussten wir lange suchen, aber Spaß hatten wir die ganze Zeit. Denn es hatte schon etwas Surreales, mit einer 30-Mann-starken Mining Flotte umherzufliegen und von niemandem angegriffen zu werden. Nachdem wir über einer Stunde nach Zielen gesucht hatten, führte uns unser FC, Citricioni nach Tama, wo wir an einem Sprungtor zum High-Sec unser Lager aufgeschlagen haben. Dort hatten wir eine Zeit lang unseren Spaß bis wir doch noch von einer „echten“ Flotte angegriffen wurden. Diese war aber so scharf darauf, unsere schwer gepanzerte Orca zu zerstören, dass wir noch einige Abschüsse (z. B. eine Machariel) machen konnten. Am Ende bin ich sogar noch in meiner angeschlagenen Venture da raus gekommen. Dafür herzlichen Dank an die Logi-Mannschaft.

Die ganze Aktion hat mir sehr gut gefallen. Überhaupt mag ich so gut organisierte Events. Man trifft sich zu einer festgelegten Zeit auf einer bestimmten Station, tritt der Flotte und dem Teamspeak bei und dann es geht los. So etwas ist in EVE Online nicht selbstverständlich. Darum noch mal Danke an die Jungs (und Mädels?) von Stille Gewalt für den unterhaltsamen Abend.

Weitere Informationen zur vergangenen Woche findet man wieder bei der EVE Wochenschau. Im neuesten Video von The Scope wird über die ersten Sichtungen des neuen Jackdaw-Zerstörer berichtet.

2 Kommentare

  1. Samsara Toldya

    7. April 2015 at 14:15

    Das traurige an (T1)Industrie ist: Als einzelner Produzent kann man schon mehr produzieren als der Markt abnehmen kann und jeder Tipp drückt die Gewinnmarge.
    Habe schon oft mit dem Gedanken gespielt ebenfalls einen Blog mit dem Fokus auf Industrie zu erstellen, aber gerade Blogs zu Produktion/Handel mutieren recht schnell zu „Ich kaufe Dinge und verkaufe sie wieder, damit habe ich 10b ISK im März gemacht, daneben produziere ich auch und das brachte weitere 5b ISK im März. Was genau kann ich nicht sagen, das letzte Mal haben es viele nachgemacht und es wurde zu einem Verlustgeschäft!“
    (Konjunktiv V incoming) Was ich mir anschauen würde, wenn ich nahe Dodixie, Rens oder Hek mein Zuhause hätte, wären: Mobile Tractor Unit, Nanite Repair Paste und Prototype Cloaking Device I (mit ausgeforschter ME, Skillvoraussetzungen zur Herstellung beachten!).
    Wenn ich zuviel ISK hätte um mich mit neuen BPO einzudecken, die aber nicht erforschen will: POS Defense (Small/Medium AutoCannon Battery (Pulse, Beam, Artillery, Railgun), Warp Disruption/Scrambling Battery, Stasis Webification Battery, die vier ECM Batteries, Neuts, Sensor Dampener, eben alles was außerhalb des FF verankert wird). Da die meist nur aus einem T1 Item und einem PI Material hergestellt werden, bringt ME Forschung oder ME-Boni einer POS keinen Vorteil und man kann sofort mit der Produktion beginnen.

    Racial Control Tower Small / Reprocessing Array / Compression Array / Corporate Hangar Array für all die aufstrebenden 1-Mann-Minercorporations – je weiter weg von Jita, desto besser. Etwas ME Forschung kann hier nicht schaden.

    Also die Dinge aus der Rubrik „Strukturen“ wären mein Tipp – zusammen mit dem erhobenen Zeigefinger der kommenden Änderungen an Strukturen und dass dort einiges an Bewegung in den Markt kommen wird.

    Industrials kann man im Auge behalten, Capital Guns und Capital Remote Repairer wenn man auf Verkäufe auch mal ein paar Tage warten kann.

    Die neuen Sov-Upgrades werden Capital Construction Parts benötigen (wer eine POS im Lowsec mit Thukker Array hat…) und die T2-Entosis Links auch einiges an (T2)Components (Antimatter Reactor Unit etc.), wer spekulativ produzieren möchte.

    Und nun werde ich die nächsten 6 Wochen zitternd meine Bilanzen im Auge behalten *seufz*

    • Degestus Chene

      8. April 2015 at 8:05

      Vielen Dank für den sehr ausführlichen Fingerzeig. Das hat mich wieder motiviert das Thema Industrie nochmal anzupacken.

      Ich hoffe deine Bilanz muss nicht unter deiner Hilfsbereitschaft leiden.

      Sollte es funktionieren werde ich wohl aber auch nicht im Detail darüber bloggen. Mehr als das von dir angesprochene „Es hat geklappt. Ich mache jetzt Betrag X durch Produktion.“ werde ich aus Angst um meine Bilanz wahrscheinlich auch nicht berichten.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

© 2017 Kolkrabe

Theme by Anders NorenUp ↑