Sleeper Frigate

Wie überall in New Eden muss man auch in Wurmlöchern wissen, was man tut, wenn man ISK verdienen will. Und damit nicht jeder Kapselpilot alles selbst herausfinden muss, gibt es viele nützliche Seiten im Internet, die Informationen bereit halten. Da es oft schon gute Hilfsmittel für alle möglichen Aktivitäten in EVE Online gibt, mache ich mir meistens schon gar nicht mehr die Mühe, selbst etwas auszuarbeiten. Statt dessen suche ich lieber direkt nach den passenden Werkzeugen. Diese Woche möchte ich ein paar dieser nützlichen Helferlein kurz vorstellen.


Zum Beispiel hatte vor einiger Zeit Warden Zorch in seinem Blog eine sehr hilfreiche Tabelle für die PI Produktion vorgestellt. Diese ist wesentlich umfangreicher als die Tabellen, die ich mir zu diesem Zweck gebaut habe und hat sie deshalb abgelöst.

Ein weiteres Werkzeuge ist die Seite wh.pasta.gg. Mit ihr verschaffe ich mir einen ersten Überblick über ein neu entdecktes Wurmloch. Nach dem man einmal die Nummer des Wurmlochs dort eingegeben hat, erhält man Informationen über den Effekt, mögliche Bewohner und kürzliche PvP-Aktivitäten.

Um dann beim Scannen schon eine ungefähre Vorstellung vom Wert der Anomalien zu bekommen, ist die Wormhole Spreadsheat eine große Hilfe. Sie bietet einen sehr guten Überblick über die Anomalien, die enthaltenen Ressourcen und die zu erwartenden Gegner. Mit Hilfe der Fuzzwork Gastabelle weiß ich immer sehr schnell, welche Gase gerade am wertvollsten sind und was ein damit gefüllter Laderaum wert ist.

Aus meiner Zeit als Missionrunner kenne ich noch die Seite EVE Survival. Dort finden sich Beschreibungen zu den Sleeper Anomalien. Mit deren Hilfe kann man sich optimal auf die Gegner vorbereiten und ist vor bösen Überraschungen (leerer Cap dank Neut) sicher.

Für Corporations kann Tripwire ein sehr nützliches Tool sein. Mit dessen Hilfe genügt es, wenn ein Scout alle möglichen Wurmlochverbindungen auskundschaftet. Den Mitgliedern seiner Corporation werden die Verbindungen dann übersichtlich auf der Tripwire-Seite angezeigt. Wenn alle Piloten die Seite korrekt nutzen, ist sogar eine Übersicht der jeweiligen Aufenthaltsorte möglich.

Wenn ihr noch andere Hilfsmittel für das Leben im Wurmloch kennt, dann lasst mir doch bitte einen Kommentar da.