EVE Online Tactical Destroyer Jackdaw

Oft ist es bei mir im Dezember so, dass ich das alte Jahr gemütlich ausklingen lasse und überlege, was ich im nächsten Jahr machen möchte. Ich plane, was ich mehr, weniger oder anders machen will. Doch dieses Jahr habe ich dafür keine Zeit. Denn CCP hat mir mit dem neuesten Patch ordentlich was zu tun gegeben. Zusätzlich ist meine Corporation einer Allianz beigetreten und das bringt weitere Veränderungen mit sich.

Am Dienstag hat CCP den Operation Frostline Patch verteilt, auf den ich mich schon sehr gefreut habe. Leider lief das Update bei mir dieses Mal nicht ganz problemlos ab. Der Download tröpfelte nur mit mickrigen 0,1 bis 1 MBit zu mir und dauerte ewig. Ich hatte von diesem Problem schon bei anderen gehört, war aber selber bisher davon verschont geblieben. Die Downloads waren eigentlich dank meiner 50MBit-Leitung immer nur eine Sache von wenigen Minuten gewesen. Leider konnte mir der sehr freundliche Gamemaster vom Kundensupport nicht wirklich helfen. Das Ticket dazu ist auch immer noch offen.

Es folgt ein kurzer Blick in meinen Kopf:

Vielleicht sollte ich mal den neuen EVE-Launcher ausprobieren. Kann ja sein, dass es damit wieder besser funktioniert. Andererseits wollte ich sowieso EVE Online neu installieren, wenn ich auf Windows 10 wechsle. Und das wollte ich erst machen, wenn ich den Rechner für die Oculus Rift aufrüste. Und warum kann ich die immer noch nicht vorbestellen? Das sollte doch noch 2015 möglich sein. Ahhhh…verflixt…ich will doch nur zocken.

Am Dienstag konnte ich mir Operation Frostline also noch nicht anschauen, aber am Mittwoch lief dann alles. In den Patch Notes stecken jede Menge Änderungen. Meine Highlights daraus sind:

  • 13 neue Schiffe (eine Eis-Bergbaufregatte, vier Kommando-Zerstörer, vier Logistik- und vier E-War-Fregatten)
  • Neue Grafikeffekte für Schild- und Panzerungsschaden, Alterung und Antrieb
  • Operation Frostline Kampfgebiete

Vor allem die Kampfgebiete wollte ich mir anschauen. Berichte vom Testserver versprachen wertvolle Beute und genau wie der Kampf gegen die Bloodraider war auch dieses Event zeitlich begrenzt. Darum habe ich mir schnell eine Jackdaw zusammengeschraubt und mich im High Sec auf die Suche begeben. Leider war ich nicht der Einzige und da es auch schon spät war, war für mich am Mittwoch nichts mehr zu holen.

EVE Online Operation Frostline

Operation Frostline, Quelle: updates.eveonline.com

Am Donnerstag zog ich aber erneut los um den Serpentis ein wenig Beute abzujagen. Aber wie auch am Donnerstag war ich nicht der Einzige mit diesem Plan. Bis zu acht Kapselpiloten kämpften zusammen mit mir und schnappten mir den letzten Gegner immer vor der Nase weg. In einem abgelegenen Sonnensystem schöpfte ich aber wieder Hoffnung, als nur vier weitere Piloten im lokalen Chat zu sehen waren. Vielleicht würde ich es hier schaffen, alle Gegner abzuschießen, bevor mir wieder jemand zuvorkommt. Aber die Hoffnung war nur von kurzer Dauer. Als ich in dem Kampfgebiet landete, warteten da schon die vier Piloten aus dem Chat.

Während ich umherflog und nach weiteren Kampfgebieten suchte, studierte ich meine E-Mails. Meine Corporation war einer Allianz beigetreten (Hallo Freunde vom Eleven Signs Network) und dazu gab es jede Menge Informationen. Es gab einige Chat-Kanäle und E-Mail-Verteiler, denen man beitreten konnte und einen neuen Teamspeak-Server gab es auch. Außerdem befand sich die Allianz scheinbar fast dauerhaft im Krieg und man sollte das Herumfliegen im High Sec wohl am besten vermeiden. Moment! Was? High Sec Krieg? Und ich flieg hier seit Stunden ahnungslos umher?

Ich beschloss mich mal besser auf den Weg zurück in „mein“ Wurmloch zu machen und hoffte, jetzt nicht den Kriegsgegnern in die Arme zu fliegen. Nebenbei verabschiedete ich mich schon mal wieder von meinem Carebear-Leben. Denn wenn man ständig einen Krieg an der Backe hat, kann man schlecht Epic-Arc- oder Level 4-Missionen fliegen. Aber ich sehe es sportlich, New Eden ändert sich halt ständig, Veränderungen bringen Abwechslung und Abwechslung ist was Gutes.

Wie gut es sein kann, etwas anderes zu probieren, wurde mir dann auch direkt vor Augen geführt. Meine Corp-Kollegen hatten in einem angrenzenden Wurmloch sechs Frostline Kampfgebiete gefunden und luden mich ein, sie zusammen auszuräumen. Jeder von uns befriedete also zwei Gebiete und das ganz ohne Konkurrenz. Ich hätte mir ja eigentlich auch denken können, dass die Chancen dafür im Wurmloch besser sind als im High Sec. Die Beute war zwar nichts Besonderes, aber gefreut habe ich mich trotzdem. o7

Operation Frostline Loot

klein aber mein

Und weil mir EVE Online immer noch so viel Spaß und Freude bringt, werde ich CCP auch wieder eine Weihnachtskarte schicken. Mike Azariah hatte letztes Jahr die Idee zur Operation „Northern Troll“ und die CCP’ler haben sich wirklich gefreut. Darum werde ich auch dieses Jahr wieder die 75 Cent Porto  für ein „Dankeschön“ investieren. Hier die Adresse falls ihr auch eine Karte schicken wollt:

CCP hf.
Grandagarður 8
101 Reykjavik
Iceland

Weihnachtskarten an CCP

Operation Northern Troll 2014