DUST 514 Logo

In einem Forumbeitrag hat CCP diese Woche bekannt gegeben, dass Dust 514 am 30. Mai abgeschaltet wird. Damit verschwindet, nach nur drei Jahren, leider ein Teil des EVE-Universums und auch ein Teil der EVE-Community.

Im Moment lese ich  sehr oft, dass Viele es schon immer für einen Fehler von CCP gehalten haben, DUST 514 nur auf der Playstation 3 herauszubringen und damit die EVE-Spieler auszuschließen. Aber das Argument, dass alle EVE-Spieler ja auch automatisch DUST zocken würden, fand ich nie gut. Sicher, viele hätten es sich einmal angeschaut, wenn es auf dem PC verfügbar gewesen wäre, aber hätten sie es auch dauerhaft, aktiv gespielt? Ich glaube nicht. Die Spiele sind einfach zu unterschiedlich.

Das Argument, dass die PS3 schon beim Start von DUST 514 eine „zu alte“ Konsole war, stimmte meiner Meinung nach schon eher. Allerdings sah ich damals eine Chance darin, ein kostenloses Spiel auf einer älteren  und damit günstigeren Konsolengeneration herauszubringen. Die bei uns damals schon veraltete PS2 hatte durch ihren günstigen Preis eine enorme Verbreitung in „Schwellenländern“ wie zum Beispiel China und Brasilien. Ich hoffte immer, dass die PS3 und das kostenlose DUST einen ähnlichen Erfolg haben könnten. Eine Hoffnung, die sich nicht erfüllt hat.

Die Beta für DUST begann am 22. Januar 2013. Am 14.05.2013 (im Englischen auch 5/14/2013 geschrieben) wurde das Spiel dann offiziell gestartet.

Ich habe zum erstmal im August 2013 meinen Fuß auf einen Planeten in New Eden gesetzt und angefangen, DUST zu spielen. Dafür hatte ich mir extra eine PS3 zum Geburtstag gewünscht und auch bekommen. Richtig gut bin ich als DUST-Söldner nie geworden. Meine Reflexe sind nicht die besten und mit dem Controller werde ich nie so gut werden wie mit Maus und Tastatur. Die Unterstützung in DUST dafür war meiner Meinung nach aber nie sehr gut. Aber das war nicht der Hauptgrund dafür, dass ich die meiste Zeit mit dem Gesicht nach unten herumlag. Ich hätte einfach etwas üben müssen um besser zu werden. Allerdings fehlte mir dafür die Motivation. Die sich wiederholenden Kämpfe auf den immer selben Karten machten mir einfach keinen Spaß (und das, obwohl ich in EVE als Missionrunner doch an Wiederholungen gewöhnt bin). Außerdem merkte ich, dass die Kämpfe im Alleingang nicht zu gewinnen waren. Leider habe ich aber auch nie eine Corporation gefunden, bei der ich mich richtig wohl gefühlt habe.

Trotz allem wollte ich unbedingt weiter in DUST aktiv sein, denn ich war mir sicher, dass CCP noch etwas in das Spiel einbauen würde, was mir dann sicher mehr Spaß machen würde. Zum Beispiel wurde in einem der ersten Trailer auch eine PVE-Komponente des Spiels gezeigt, auf die ich lange wartete.

Darum loggte ich mich immer mal wieder in DUST ein, um ein paar Runden zu zocken. Ich war davon überzeugt, dass sich DUST auf lange Sicht zu einem guten Spiel entwickeln würde. Und wie das bei Fans manchmal so ist, habe ich in meiner Euphorie auch ein wenig übertrieben. Allerdings lässt sich eine Autokennzeichen schneller wieder austauschen als zum Beispiel ein Tattoo.

DUST 514 carsign

Zwei Ex-Devs und bald ein Ex-Spiel von CCP

Einen echten Dämpfer erhielt meine Begeisterung beim Fanfest 2014 in Reykjavik. Zwar war ich dort hauptsächlich als EVE-Kapselpilot, aber eben auch als gelegentlicher DUST-Söldner.  In der DUST-Keynote, der Hauptveranstaltung für alle DUST-Spieler, wurde nur ein Ausblick auf EVE: Legion gegeben, ein komplett anderes Spiel. Das zu dieser Zeit aber noch nicht mal ein Spiel war, sondern nur eine Idee oder ein Konzept. Zu DUST selbst gab es nichts Neues. Keine neuen Spielinhalte, keine Updates, nichts. In den anschließenden Roundtables und Präsentationen haben ich und andere Spieler unserem Unmut dann auch Luft gemacht. Die Entwickler versuchten damals noch, uns davon zu überzeugen, dass an DUST weiter gearbeitet würde und wir uns keine Sorgen machen müssten, aber mir gefiel die Sache nicht. Ich kam mir vor wie bei einer dieser Betriebsversammlungen kurz bevor eine Firma geschlossen wird: „Alles ist gut. Kommt alle weiter zur Arbeit und gebt euer Bestes.“

Dagegen half dann auch der neueste Trailer nichts,  in dem die DUST-Soldaten Seite an Seite mit den EVE- und Valkyrie-Piloten kämpften.

Nach dem Fanfest war ich der Meinung, dass DUST von CCP nicht mehr weiterentwickelt wird. Das Spiel hat dann zwar noch etliche Updates erhalten, aber die erschienen mir immer nur wie Kosmetik. Es gab ein paar neue Waffen, Fehler wurden behoben und oft wurden Werte von Items (Feuerrate, Aufladegeschwindigkeit, Panzerung) angepasst. Die Einführung der Warbarge, also eines eigenen Schiffes, dass als Hauptquartier dient, war für mich absolut enttäuschend. Die Warbarge war einfach eine Seite im Spielmenü und nichts weiter als ein „Minigame“, das den Spieler für tägliches Einloggen belohnte.

Als ich letztes Jahr bei der G-Fleet in Düsseldorf an einem DUST 514 Turnier teilnahm, machte das Spiel einen guten Eindruck. Alles lief sehr flüssig, Waffen und Ausrüstung fühlten sich gut an. Ich hatte reichlich Spaß und belegte am Ende sogar den dritten Platz. Nach einem interessanten DUST-Vortrag und einem Gespräch mit dem Redner, Danny GENSA, hatte ich Lust, wieder häufiger eine Runde auf den Planeten zu drehen. Ich konnte mir auch wieder vorstellen, dass es DUST noch eine lange Zeit geben und es von CCP weiterentwickelt wird.

Aber seit dieser Woche steht es nun fest: DUST 514 wird abgeschaltet. CCP arbeitet an einem neuen EVE-Shooter für den PC. Bei der Entwicklung sollen die Erfahrungen, die man mit DUST gesammelt hat, mit einfließen. Allerdings ist das neue Spiel noch in einem sehr frühen Stadium und ich möchte nicht ausschließen, dass es vielleicht nie zu Ende entwickelt wird. Allerdings heißt das nicht, dass ich nicht trotzdem wieder in meinen CCP-Fanboy-Modus wechsle, sobald ich beim Fanfest einen toll inszenierten Trailer für den neuen Shooter sehe.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Vielleicht wird das jetzt das Spiel, das uns CCP damals versprochen hat und das wir Spieler uns erträumt haben. Vielleicht bekommen wir dieses mal eine PVE-Komponente, Bergung von Equipment nach der Schlacht, eine Waffenindustrie, neue Fahrzeuge (z. B. Jet-Bikes) oder sogar MTACs. Vielleicht gibt es ja dann auch endlich eine echte Verbindung zwischen EVE Online und EVE: Legion Phoenix (?).

Man wird ja noch träumen dürfen. o7