Kolkrabe

Ein EVE Online Blog

YC119.12 – Und nun…geht es weiter

EVE Online Currency

Vor sechs Wochen hatte ich in dem Beitrag Und nun? darüber geschrieben, dass keine große Neuerungen für EVE Online in Sicht sind und CCP sich diese wohl bis zum Fanfest aufspart. Doch damit lag ich falsch. Denn inzwischen wurden die geplante Abschaffung der Ingame-Währung Aurum und die Überarbeitung des Mond-Bergbaus angekündigt. Beide sind nicht gerade Kleinigkeiten.

Als 2011 mit Aurum eine dritte Währung in New Eden eingeführt wurde, war ich und viele andere Spieler auch, unsicher, wohin sich EVE Online dadurch entwickeln würde. Aurum war CCPs Werkzeug, um Micropayments | Mikrozahlung in das Spiel zu integrieren. Diese hatten und haben den Ruf, Spielern ihr Geld aus der Tasche zu ziehen. Die Hersteller von Free-2-Play-Spielen gingen damals teilweise so weit, dass ihre kostenlosen Spiele fast unspielbar waren, wenn man nicht mit Micropayments bestimme Funktionen freischaltete (Lagerplätze für Items, Chat mit anderen Spielern, Schlüssel um Loot zu öffnen). In anderen Spielen konnte man sich mit Micropayments spezielle Ausrüstung kaufen, die einem Vorteile gegenüber anderen Spielern verschaffte (hohe Schadensboni, mehr Lebensenergie). Es gab zu der Zeit jede Menge Berichte von Spielern, die monatlich dreistellige Beträge in solche Free-2-Play-Spiele pumpten. Obwohl CCP beteuerte, dass man für Aurum nur kosmetische Änderungen im Spiel kaufen könne, blieb zumindest ich immer skeptisch. Ich war und bin der Meinung, dass ich für meine monatliche Abo-Gebühr alle Inhalte des Spiels nutzen können sollte und keine zusätzlichen Micropayments nötig sind. Das 60€ Monokel hat damals auch nicht unbedingt meine Befürchtung entkräftet, dass CCP nur noch hinter meinem Geld her ist.

EVE Online Monocle

Das berüchtigte Monokel; Quelle: community.eveonline.com

Inzwischen sind sechs Jahre vergangen und CCP hat sein Wort gehalten. Für Aurum kann man Schiffs-SKINs, Ingame-Kleidung, Training für weitere Charaktere, eine Hautstraffung für den Avatar und Skill Extraktoren kaufen. Die damals befürchtete goldene Munition mit 20% mehr Schaden hat es nie gegeben. Auch die Preise haben sich auf ein vernünftigeres Maß eingepegelt. Statt des 60€ Monokels gibt es jetzt Brillen für 5€ und Schiffs-SKINs ab 1,25€ zu kaufen. Da ich mir nur wenig aus solchen Dinge mache, war ich bis auf eine Ausnahme nie Kunde im New Eden Store (NES).

Vor zwei Wochen hat CCP nun angekündigt, dass Aurum wieder aus dem Spiel entfernt werden soll. Unter anderem auch weil die drei verschiedenen Währungen für die Spieler unnötig kompliziert sind. Die Umrechnung von ISK zu PLEX zu Aurum war nie besonders gut zu erklären und im Spiel allein auch nicht nachvollziehbar. Der direkte Umtausch von ISK zu Aurum (Aurum-Tokens) ist nach meiner Erfahrung nie richtig in New Eden angekommen. Eventuell war der NES, in dem man nur mit Aurum bezahlen konnte, dadurch auch nicht so erfolgreich, wie man sich das bei CCP erhofft hatte. Denn der Kauf von Aurum für Echtgeld stellte immer eine kleine Hürde im Ablauf dar, da man gegebenenfalls erst noch im Account Management ein gültige Zahlungsmethode hinterlegen musste.

EVE Online Currency Cyle

Der aktuelle Währungskreislauf; Quelle: community.eveonline.com

Diese Hürde könnte im neuen System wegfallen. Denn dann können die Micropayments im NES mit PLEX bezahlt werden und diese kann man weiterhin nicht nur für Echtgeld, sondern auch für ISK direkt im Spiel kaufen. Da die aktuelle PLEX einen Wert von ca. 20€ hat und damit nicht mehr wirklich ein Micropayment ist, soll die PLEX überarbeitet werden. Sie wird in 500 Mini-PLEX aufgeteilt. Die Mini-Plex hätte dann einen ungefähren Wert von 0,04€ und ein günstiger SKIN (1,25€) würde 31 Mini-Plex kosten.

Alle Details zu der Neuerung findet man im Entwicklerbeitrag, dem Video von CCP Seagull und einem Gespräch mit CCP Rise beim Talking in Stations Podcast. In diesem Podcast nimmt er unter anderem Stellung zum geplanten PLEX-Tresor, der den Transport von PLEX überflüssig macht. Kritiker sehen darin einen weiteren Schritt hin zu einem sichereren und damit langweiligeren EVE Online. CCP Rise verteidigt die Idee des PLEX-Tresors aber mit der Besonderheit von PLEX und ihrem sehr direkten Bezug zu Echtgeld und dass die bisherige Spielmechanik, in der PLEX zerstört oder erbeutet werden können, zu mehr negativen als positiven Spielerfahrungen geführt hat. Es gibt inzwischen auch schon einen zweiten Entwicklerbeitrag, in dem CCP auf das Feedback der Community reagiert und Änderungen am ursprünglichen Plan vornimmt. So wurde unter anderem davon Abstand genommen, Beträge unter 1000 Aurum einfach zu löschen und nicht zu erstatten. Was mein einziger echter Kritikpunkt war. Ansonsten begrüße ich die Änderung und werde die Aurum nicht vermissen.

Die andere große Ankündigung, die diese Woche gemacht wurde, betraf die nächste Struktur, die in EVE Online eingeführt wird. Nach Zitadellen und Ingenieurskomplexen sollen als nächstes Raffinerien ihren Weg nach New Eden finden. Die Strukturen sollen auf die Sammlung und Verarbeitung von Rohstoffen spezialisiert sein. So kann zwar jetzt auch schon in einer Zitadelle Bergbaumaterial aufbereitet werden, aber in Raffinerien soll das zukünftig am effektivsten möglich sein. Außerdem sollen Raffinerien auch zum Abbau und zur Verarbeitung (Reaktionen) von Mondmaterial dienen. Darin steckt auch die große Neuerung. Diese Aufgaben werden nämlich nicht einfach 1 zu 1 von den alten POSen zu den neuen Raffinerien übertragen, sondern sie sollen dabei wohl auch überarbeitet werden. Aus der bisher passiven Gewinnung des wertvollen Mondmaterials soll eine aktive Spielmechanik werden. Geplant ist, dass eine Flotte von Bergbauern benötigt wird, um die Materialien nach ihrer Extraktion einzusammeln.

EVE Online Moon Mining

Mondmaterial auf dem Weg zur Raffinerie; Quelle: community.eveonline.com

Leider habe ich keinerlei Erfahrung mit der Aufbereitung von Erzen, dem Mond-Bergbau oder den Reaktionen mit Mondmaterial und kann die geplante Änderung deshalb nicht wirklich bewerten. Die Idee, eine passive Spielmechanik für wenige Spieler in eine Aktivität für Flotten zu verwandeln, gefällt mir allerdings. Leute, die aktuell eine dieser Mond-POSen besitzen, werden das aber wahrscheinlich anders sehen. Ich bin mir aber sicher, dass CCP für konstruktive Kritik und berechtigte Einwände offen ist. Der Zeitpunkt der Ankündigung, kurz vor dem EVE Fanfest, ist sicher nicht zufällig gewählt. Sicher wird der ein oder andere Mondbesitzer auch dort sein und kann seinen Sorgen direkt bei den Entwicklern Luft machen.

Zum Schluss möchte ich noch ein Dankeschön an meine Corp, die EMSI loswerden. Die Spendenkampagne von Barkkor auf isk-starter.com sah zu Anfang der Woche leider nicht so aus, als würde sie ihr bescheidendes Ziel von 500 Millionen ISK erreichen. Da ich weiß, dass einige unserer Piloten die Barkkor-Overview benutzen, entschied ich mich, eine kurze Corp-Mail zu schreiben und auf die Sammelaktion hinzuweisen. Daraufhin wurde noch am selben Tag das Kampagnenziel mehr als erreicht und der Überschuss ging per Direktüberweisung an Barkkor. Ich hoffe, er freut sich über diese kleine Geldspritze und hält das Overview-Projekt noch lange am Laufen. o7

2 Kommentare

  1. Ich bin sprachlos… Vielen herzlichen Dank für die überaus großzügigen Spenden.
    http://barkkor.blogspot.de/2017/03/spenden-fur-overview.html
    Liebe Grüße,
    Barkkor

    • Degestus Chene

      29. März 2017 at 16:34

      Gerne doch. Für die tolle Overview kann man schon mal was springen lassen.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

© 2017 Kolkrabe

Theme by Anders NorenUp ↑