Kolkrabe

Ein EVE Online Blog

YC119.16 – 4.220.900m³

EVE Online Bowhead Freighter

Seit etwa sieben Monaten bin ich Mitglied der EMSI und wohne in deren Wurmloch. Über die Zeit habe ich jede Menge Schiffe in das Wurmloch gebracht, die irgendwann mal für irgend etwas gedacht waren. Vor einigen Tagen fiel mir dann auf, dass ich einige der Schiffe noch kein einziges Mal abgedockt habe. Und da es mit jedem weiteren Schiff im Hangar immer unübersichtlicher wurde, entschied ich mich, etwas aufzuräumen.

Aufräumen bedeutet in dem Fall, die Schiffe aus dem Wurmloch ins High Sec zu bringen und sie dann zu meiner Lagerhaus-Station zu transportieren.  Und da ich in EVE Online gern so viel wie möglich selber mache, habe ich den Transport nicht an Red Frog Freight und Co. übertragen, sondern den Transport selbst in die Hand genommen. Schließlich wollten ich meine großen Transportschiffe auch mal wieder bewegen und mir damit versichern, dass die Skill-Zeit für sie nicht verschwendet war.

Als ich dann an einem Abend genügend Zeit hatte und eine brauchbare Verbindung zum High Sec bestand, begann ich, die Schiffe aus dem Wurmloch zu schaffen. Vielen Dank an dieser Stelle noch mal an alle Corp-Kollegen, die mir dabei als Scouts oder Piloten geholfen haben. Ohne euch hätte es mindestens doppelt so lange gedauert und ich hätte vielleicht auch noch das ein oder andere Schiff dabei verloren.

Als ich am nächsten Tag damit beginnen wollte, die Schiffe abzutransportieren, wurde mir zum ersten Mal bewusst, wie überstürzt ich die Sache angegangen war und was ich mir damit eingebrockt hatte. Das Sonnensystem, in dem jetzt alle Schiffe standen, war 30 Sprünge von meinem Lagerhaus entfernt. Dazu kam noch, dass ich es für eine gute Idee gehalten hatte, die Laderäume aller Schiffe mit PI-Produkten und Gasen vollzustopfen. Damit wollte ich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen und diese Sachen gleichzeitig mit den Schiffen abtransportieren, um sie an einem Marktplatz verkaufen. Leider hatte ich aber nicht daran gedacht, dass die Schiffe so nicht in den Shiffshangar der Bowhead dürfen, die ich für den Transport nutzen wollte. Schiffe, die in diesen speziellen Hangar verladen werden sollen, dürfen in ihrem Laderaum nämlich nur Munition oder Drohnen haben.

EVE Online Bowhead Freighter

Bowhead im Warp

Damit hatte ich jetzt also nicht nur 3.898.500m³ Schiffe, die abtransportiert werden wollten, sondern auch noch 322.400m³ PI-Produkte und Gas. Das würde ein langer Abend werden und ich suchte mir schon mal bei Netflix den ersten Film für die Flugzeit aus. Zum Glück kann mein ältester Charakter aus seiner Incursion-Zeit auch noch eine Orca fliegen. Deren Erz- und Flotten-Hangar kam mir für den Abtransport der Gase (gelten auch als Erze) und PI-Produkte jetzt sehr gelegen.

EVE Online Orca Command Ship

Orca im Warp

Während ich also auf einem Monitor Filme guckte, absolvierte ich auf zwei weiteren Monitoren die langen Flüge mit den schwerfälligen Schiffen. Insgesamt waren es 30 Sprünge mit der Orca und der Bowhead vom Lagerhaus zu den Schiffen, die abtransportiert werden mussten und dann die 30 Sprünge wieder zurück. Und das ganze dann noch ein zweites Mal mit beiden Transportschiffen. Natürlich habe ich nicht den Auto-Pilot benutzt, sondern bin manuell geflogen. Das waren also insgesamt 120 seeehr langsame Sprünge und ich will die beiden Dickschiffe jetzt erst mal eine lange Zeit nicht mehr sehen.

EVE Online Freighter Charon

Charon am Gate

Damit ich den Abend oder besser die Nacht aber noch mit einer positiven Sache abschließen konnte, entschloss ich mich, die PI-Produkte und die Gase noch zu einem Handelsplatz zu fliegen und zu verkaufen. Schließlich waren die Sachen fast zwei Billionen ISK wert und der Handelsplatz war nur sechs Sprünge entfernt. Für diesen Flug benutzte ich dieses Mal meine Charon, die noch langsamer als die Bowhead ist, aber genug Laderaum für alle Verkäufe hat. Am Handelsplatz stellte ich alle Produkte in den Markt und die ersten ISK landeten auch schon auf meinem Konto. Da es schon spät und ich müde war, wäre es das Beste gewesen, jetzt auszuloggen und schlafen zu gehen. Damit aber alles wieder an seinem Platz steht, wollte ich den Frachter noch zurück ins Lagerhaus bringen. Und um nicht leer zu fliegen, packte ich die Schiffe und Module ein, die seit ewigen Zeiten hier rumstanden. Warum hatte ich die bloß noch nicht abtransportiert?

EVE Online Too Much ISK

Das macht man besser nicht.

Ach ja, weil sie verdammt teuer sind und auf gar keinen Fall zusammen in einem Frachter transportiert werden sollten. Aber es war schon spät, ich war müde und wollte nur fertig werden. Zum Glück ist es gut gegangen und mein Laderaum ist nicht von Piraten gescannt worden. Trotzdem sollte man niemals Schiffe mit Sachen im Wert von 5,9 Billionen im Laderaum herumfliegen.

Kurz vor Fertigstellung dieses Beitrags habe ich übrigens gesehen, dass auch der Bierat über SpaceTrucking geschrieben hat. Wahrscheinlich machen noch mehr Leute gerade Frühjahrsputz in New Eden. o7

EVE Online Bowhead Gate

Na, ob das passt?

3 Kommentare

  1. Ballz of Steel….ehrlich. Ich hab schon immer Schweißausbrüche wenn die Fracht mal über 1Mrd Wert ist!

    • 1 Mrd? Ich bin ja erst neu zum Space-Trucking gekommen aber ich hatte die Tage Schweißausbrüche als mein Laptop beschlossen hat in Niarja den EVE-Clienten für 30 sekunden einzufrieren. Und da hatte ich 300 Mio Fuel Blocks anbord^^

    • Degestus Chene

      25. April 2017 at 19:22

      Das waren weniger Ballz of Steel als viel mehr Hirn aus Grütze.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

© 2017 Kolkrabe

Theme by Anders NorenUp ↑