Kolkrabe

Ein EVE Online Blog

YC119.32 – afk und jwd

Wenn man in EVE oder anderen Online-Spielen mal kurz weg muss, weil das Real Life ruft, wirft man zuvor noch schnell ein „afk“ in den jeweiligen Kommunikationskanal. A.F.K. ist die Abkürzung für „away from keyboard“ (nicht an der Tastatur) und steht eigentlich nur für eine kurze Abwesenheit. In meinem Fall ist die unfreiwillige afk-Phase jetzt leider schon etwas länger. Doch trotz defektem PC musste ich nicht völlig auf EVE Online verzichten. Denn Dank zweier Spielertreffen kam wenigstens die soziale Komponente des Spiels nicht zu kurz.

Das erste Spielertreffen war das EMSI Gatecamp, bei dem ich vom 28. bis 30. Juni war.  Bei meinem inzwischen vierten Gatecamp war ich zum ersten Mal als EMSI-Mitglied dabei. Neben jeder Menge Corp-Kollegen waren auch einige Piloten aus der Allianz vor Ort. Diese waren aus allen Ecken Deutschlands und sogar aus Österreich angereist.

Das Treffen war wie immer super organisiert und auch dank der guten Ausrüstung hatte ich eine entspannte Zeit. Wie üblich gab es einen Kühlschrank, Bier-Zapfanlagen, einen großen Grill, Bänke, Tische und reichlich Pavillons. Weder die Sonne noch der Regen konnten uns etwas anhaben.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Vom frühen Morgen bis in die späte Nacht wurde gefachsimpelt, diskutiert und gelacht und dabei reichlich getrunken und gegessen. Neben einer Menge Steaks und Würstchen vom Grill gab es an einem Abend auch ein unglaublich leckeres Risotto und ein zartes Stück Wild. Dazu machte immer mal wieder eine Platte mit tollem Käse die Runde. Das Essen war dieses Mal auf jeden Fall ein Highlight.

Am darauf folgenden Wochenende gab es direkt noch ein Spielertreffen. Auch dieses Treffen fand wieder auf einem Campingplatz jwd (janz weit draußen) statt. Allerdings ging es dieses Mal noch etwas familiärer zu. Die meisten Leute beim Schlauchboot-Camp kennen sich schon seit vielen Jahren und spielen unter anderem gemeinsam EVE Online. Ich hatte das große Glück, in dieses Grüppchen aufgenommen zu werden und fühle mich dort pudelwohl. Die meisten Anwesenden gehören der Corp Schweine im Weltall GmbH an, die von Blogger-Kollege Neovenator gegründet wurde. Die Schweine leben zur Zeit im Null Sec, mit dem ich keinerlei Erfahrung habe. Dementsprechend spannend fand ich Geschichten vom Leben dort. Vor allem war ich erstaunt zu hören, wie wohl sich dort ehemalige Missionrunner und Carebears fühlten.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Auch hier wurde von früh bis spät viel gequatscht, gelacht, getrunken und ausgesprochen gut gegessen (Speckbohnen!). Neben EVE Online wurden auch noch jede Menge andere Nerd-Themen besprochen und ich bekam einige gute Tipps für die anstehende Hardware-Beschaffung. Dank dieser Empfehlungen habe ich inzwischen ein nettes Setup bestellt und die Teile sind auf dem Weg zu mir. Ich hoffe, dass meine afk-Zeit nächste Woche schon eine Ende findet.

Da die neue Hardware nicht ganz billig war, habe ich mich dazu entschieden, dieses Jahr nicht an EVEsterdam teilzunehmen. Ich hatte das Angebot für ein Early Bird Ticket verpasst und konnte mich dann nicht überwinden, den regulären Preis von 70€ zu zahlen. Dazu kämen dann nämlich auch noch die Kosten für Anreise und Unterkunft. Und obwohl EVEsterdam ist ein tolles Event ist und ich immer sehr viel Spaß dort hatte, werde ich dieses Jahr einmal aussetzen.

Bei der G-Fleet in Düsseldorf werde ich aber dabei sein. Das Ticket hatte ich mir ja schon direkt nach dem Fanfest geholt.

Wenn alles wie geplant läuft, gibt es nächste Woche einen Bericht über meine neue Hardware und ein paar tolle hochauflösende Screenshots aus EVE. o7

1 Kommentar

  1. Ich bin sehr auf das Hardware-Setup gespannt.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

© 2017 Kolkrabe

Theme by Anders NorenUp ↑